Für unsere diesjährigen Kundenveranstaltungen „Gespräche rund ums Buch“ in Stuttgart, München und Berlin hatten wir eine ganz besondere Begleitung. Heidi aus der Schweiz, die erwachsen gewordene Kinderbuchfigur von Johanna Spyri, präsentierte unseren Gästen an den drei Abenden ihr Kochbuch „Heidi & Friends“. Dieses Kochkunstphilosophiepoesiebuch enthält einfache Rezepte, die Heidi auf Ihren Reisen zusammengetragen hat und die jeder nachkochen kann, auch wenn mal nicht mehr viel im Kühlschrank ist oder Reste verwertet werden müssen. Zwischen den Seiten befinden sich neben Hinweisen und Notizen auch etliche Utensilien, die zu den Rezepten oder zu deren Geschichten passen. Zum Beispiel vakuumverpacktes Bündner Fleisch, Schmirgelpapier, Wildkräutersamen, ein Foto vom Großvater und vieles mehr … so viel, dass der Einband zu platzen droht. Jedes der 4444 Exemplare wird von der Schweizer Künstlerin Piroska Szönye, so heißt Heidi in der Wirklichkeit, und Ihren Helfern handkonfektioniert.

Entstanden ist das Projekt mit Hilfe, Inspiration und dem Engagement vieler Beteiligter. Eine Art „Networking Buch“: Jemand kennt jemanden, der weiter helfen kann. So wurde Piroska von etlichen Unternehmen, Köchen (mit und ohne Sterne) sowie Freunden unterstützt, und auch Peyer konnte etwas dazu beisteuern: das Einbandmaterial, das all die Ideen, Rezepte, Geschichten und Utensilien zusammenhält – und das gibt es entweder als knallrosa Kunstleder (CRYLUXE) oder als haptische Papiervariante (SURBALIN linea).

Wir haben die Abende mit Heidi sehr genossen, konnte sie doch auch so manchen Gast zu neuen Projekten und Herangehensweisen inspirieren und uns alle ein bisschen an Ihrem erfrischenden Swissnessfeeling teilhaben lassen.

https://heidiandtheswissnessfeeling.ch/

Schnell zum richtigen Produkt: Der Cover-Inspirationsfinder

Da Agenturen und ihre Auftraggeber häufig hunderte von Kilometern voneinander entfernt sitzen, fällt es schwer, gemeinsam einen Bedruckstoff auszusuchen. Mit Hilfe des neuen Inspirationsfinders wird das nun deutlich leichter, denn die Fotos der Covermaterialien sind so gut, dass sie zum Greifen nahe erscheinen. Dazu kommt, dass man durch einen Klick die Oberfläche näher heranzoomen kann und so wirklich jedes Detail erkennt.

Parallel zur unbedruckten Materialoberfläche werden bedruckte Muster gezeigt, die ebenfalls durch die gelungene fotografische Darbietung überzeugen. Da Produktbeispiele das A und O jeder Papier-Präsentation sind, sind an dieser Stelle hochwertig veredelte, geprägte oder lackierte Anwendungsbeispiele für Bucheinband und Verpackung zu sehen.

Agenturen und ihre Kunden können mit dem Inspirationsfinder eine Vorab-Auswahl treffen und sich dabei gleich DIN-A4 Muster in der gewünschten Farbe und Oberfläche bestellen.

Zur weiteren Information steht zur jeweiligen Qualität ein ausführliches Produktendatenblatt als Download zur Verfügung.

Der Peyer Inspirationsfinder - mit einem Klick zum richtigen Covermaterial.

Kante bitte extrascharf – Die neue Musterverpackung von Peyer Graphic und Streiff & Helmold

Die ideale Box hat scharfe Kanten. Dieser Meinung sind die Verpackungsspezialisten von Streiff & Helmold und haben dies bei dem neuen Verpackungsmuster mit Bezugsmaterial von Peyer Graphic wirkungsvoll umgesetzt. Gemeinsam präsentieren sie mit „Enjoy!“ eine hochwertige Verpackung, die sich beispielsweise für Getränkeflaschen, Parfümflacons oder Kosmetiktuben aber auch für Schmuck und andere hochwertige Produkte eignet und die mit ihrem kühlen Grau und den scharfen Kanten genau den Geschmack der Zeit trifft.

Die mit einem unsichtbaren Magnetverschluss ausgestattete Luxusverpackung ist mit Surbalin perleffekt cadena in der Farbe Zinn bezogen. Das Material fällt durch die wabenartige Prägung auf, die in reizvollem Kontrast zu den scharfen Kanten der Schachtel steht. Das gilt auch für die kupferfarbene Folie, mit der „Enjoy!“ auf die Oberseite der Verpackung geprägt wurde. Der Metallic-Effekt des SURBALINS entsteht durch eine Acrylbeschichtung auf schwarzem durchgefärbtem Papier. Der Innenteil, der das Packgut beherbergt, besteht aus Surbalin glatt in kalkgrau. Die Produktionstechnologie wurde in den vergangenen Jahren deutlich verbessert und so braucht der Verpackungshersteller Streiff & Helmold kein sichtbares Eckenverbindepapier mehr. Dadurch, dass Magnete nun maschinell in vorgefräste Vertiefungen eingelegt werden können, gehören auch Magnetabdrücke der Vergangenheit an, was die ganze Verpackung optisch und haptisch aufwertet. Ebenfalls neu ist, dass Blindprägungen und Ausstanzungen inline umgesetzt werden können. Die extrascharfen Kanten sind ebenfalls eine Neuentwicklung und treffen den Zeitgeist der digital geprägten Wahrnehmung.

 

Wer die Box mit den scharfen Kanten aus nächster Nähe betrachten möchte, kann sich an Peyer Graphic unter cover@peyergraphic.de wenden. Muster werden kostenlos versandt, solange der Vorrat reicht.